Aktionstag „Nein zu Atomwaffen“

Liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer der Goetheschule, liebe Interessierte,

am 19.4.2018 wird ein Aktionstag „Nein zu Atomwaffen“ stattfinden, den die Freunde und Förderer der Goetheschule finanziell unterstützen.

 Der Aktionstag wird von der SV mit der Unterstützung von Dr. Yvonne Wiser, Rebecca Günther, den Mayors for Peace Neu-Isenburg und der buddhistischen Gemeinde SGI-D, Soko Gakkai International – Deutschland, vorbereitet. Wir möchten Ihnen hier einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten geben und Sie ganz herzlich dazu einladen.

Seit gestern ist in der Schule im Foyer die Ausstellung „Hibakusha – weltweit“ der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW) zu sehen.

Am eigentlichen Aktionstag werden Vertreter*innen der folgenden Organisationen in der Schule anwesend sein:

- IPPNW - ICAN (Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen)
- Dfg-vk (Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner)
- Mayors for Peace Neu-Isenburg.

In der 1. und 2. Pause werden diese an Informationsständen für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Aktivitäten für die 7., 8. und 9. Klassen: „Expert*innenbefragungen“

Unsere Gäste werden als Expert*innen in verschiedene Klassen gehen und mit diesen ins Gespräch kommen.

 

Aktivitäten für die 5. und 6. Klassen: „Kraniche falten für den Frieden“

Nach einer japanischen Legende hat jeder Mensch, der 1000 Kraniche faltet, einen Wunsch frei. Ein japanisches Mädchen, das die Atombombenexplosion von Hiroshima zunächst überlebt hatte, war Sadako Sasaki. Sie erkrankte an Leukämie und begann Kraniche zu falten und in jeden Kranich ihren Wunsch nach Genesung zu schicken. Leider verlor sie ihren Kampf und starb mit zwölf Jahren an Krebs. Nach ihr wurde jedoch ein Kinder-Friedensdenkmal benannt und Kraniche falten ist nun zu einer symbolischen Aktion für den Frieden geworden, der auch bei diesem Denkmal gepflegt wird.

Heide Holzmeier, Atsuko Kato und Rumi Iwasa von SGI-D sowie eingewiesene Schüler*innen werden in die unteren Klassen gehen und mit den Schülerinnen und Schülern Kraniche falten und Sadakos Geschichte erzählen. Die (hoffentlich) 1000 Kraniche werden wir als Deckeninstallation in unserer Schule aufhängen und vielleicht auch eines Tages nach Hiroshima für das Kinder-Friedensdenkmal schicken, wo Kraniche aus aller Welt in Vitrinen aufgehängt werden.

 

Einladung zum Filmabend am 16.4.2018, 19:00 Uhr 

Ganz herzlich möchten wir Sie zum öffentlichen Filmabend „Countdown to Zero“ am 16.4.2018 um 19:00 Uhr in Casino der Goetheschule einladen. Ein Dokumentarfilm aus dem Jahre 2011, in dem die Gefahren atomarer Technologien und vor allem von Atomwaffen eindrucksvoll dargestellt wird. Die Einführung zu diesem Filmabend wird Jolina Zarda, eine Schülerin aus der Q2 geben, für die Diskussion nach dem Film steht Herr Dr. Gernot Lennert von der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen zur Verfügung.

Wir möchten Sie natürlich auch zum Besuch der bis zum 19.4. geöffneten Ausstellung sowie zu Informationen und Expertengesprächen in den Pausen am Aktionstag herzlich einladen.

Wir hoffen auf viele Interessierte, besonders am Filmabend!

Mit freundlichen Grüßen

Eliona Förster, Tom Theis, Ana Waschnewski

AnhangGröße
PDF Icon Filmabend480.26 KB